Warnung vor erhöhter Wildunfallgefahr

RÜGANER ANZEIGER vom 22.07.09: Rügen (DR). DerKreisjagdverband Rügen e.V. warnt die Autofahrer auf der Insel Rügen vor zunehmenden Wildwechsel in den nächsten Wochen.

Aufgrund der Blattzeit (Paarungszeit bei Rehwild )wird es zu häufigeren Querungenvon Straßen kommen. Außerdem erleidet sämtliches Wild mit Einsetzen der Erntearbeitenden so genannten „Ernteschock"- die über Wochen vertrauten Einstände sind nichtmehr vorhanden oder werdengemäht, das Wild sucht fluchtartig die nächste Deckung aufund quert auch hier häufig Straßen.Dies geschieht unabhängigvon der Tageszeit. Der Kreisjagdverband Rügen bittet daher die Autofahrer,in der Nähe von Entearbeiten besonders aufmerksam zufahren und die Geschwindigkeit zu reduzieren. Ein weiterer Tipp zum Schluss: Wild wechselt selten allein, also nicht dem wechselndenStück hinterher schauen,sondern in die Richtung sehen, aus der das Wild kam! Frischlinge, Kälber und auch Kitze folgen dem Elterntier ohne Rücksicht auf den Verkehr! Bitte fahren Sie vorsichtig!