Bericht über den Einsatz des Infomobils „Lernort Natur“

Der KJV Rügen besitzt einen von nur 3 Wagen in Mecklenburg Vorpommern. Dieser wird dazu genutzt, um die Bevölkerung über jagdliche Belange und die Natur zu informieren.

Zwischen dem Kreisjagdverband Rügen und dem Biosphärenreservat Südost Rügen besteht eine Nutzungsvereinbarung, um das Infomobil "Lernort Natur" bei möglichst vielen Veranstaltungen vielen Kindern und Erwachsenen zugänglich zu machen.
Hierbei soll den Besuchern Wissenswertes über die heimische Tierwelt, die Jagd und den Naturschutz vermittelt werden. Im Jahr 2008 wurde das Mobil bei zwölf Großveranstaltungen eingesetzt. Die Betreuung bei diesen Einsätzen erfolgte von erfahrenen Weidmännern und den Umweltbildnern des Amtes für das Biosphärenreservat. Nenneswert hierbei sind Veranstaltungen wie das Juniorrangercamp in Klein Stresow, das Hiddenseeschwimmen, verschiedene Feste in den Gemeinden der Insel Rügen, Nationalparktage, das Kreiserntedankfest und der Einsatz am Hubertustag. Auch die Schulen der Insel kamen nicht zu kurz. So wurden die Kinder der Schulen in Gingst und Putbus umfassend mit den Exponaten vertraut gemacht. Weitere Schulen sollen im kommenden Jahr folgen. Um für dieses Jahr eine Bilanz zu ziehen, lässt sich sagen, dass im Ergebnis der Veranstaltungen 2658 Menschen ihr Wissen vertiefen und auch neues Wissen erlangen konnten.

 

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft feiert 20. Geburtstag

Zum 20. Geburtstag des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ließen sich die Hiddenseer nicht lange bitten und luden am Sonnabend, den 31.07.2010, ein zu einem kunterbunten Fest für Groß und Klein.

Beteiligt waren nicht nur die Mitarbeiter des Nationalparks unter der Leitung von Frank Martitz, sondern auch der Kreisjagdverband Rügen. Dieser hatte sein „Lernmobil Natur" zur Verfügung gestellt, ein Pkw-Anhänger, der mit Präparaten, Nistkästen und anderen Exponaten ausgestattet ist. Der Nationalparkwächter Michael Kolberg sowie die ehemaligen Mitarbeiter des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, Gert Graumann und Rolf Gebhardt,  sorgten für eine fachkundige Auskunft über die Wildtiere unserer Heimat. Mit vielen anderen Attraktionen wurde dieser sonnige Nachmittag zu einem besonders schönen Geburtstagsgeschenk für den Nationalpark und seine Besucher. Dazu gehörten zum Beispiel die Sanddornhexe, Kindertheater mit Karl Huck, Feuersteinwerkzeuge und Holzboote bauen, Bilder aus Strandgut basteln, eine Hüpfburg und Fahrradparcours, Knotenschule und Informationen zur Kreuzotter durch die Biologische Station Hiddensee. Das Gelände neben dem Nationalparkhaus in Vitte wurde dabei zur bunten Festwiese, die zahlreiche Besucher anlockte. Nun hofft auch der Kreisjagdverband Rügen auf mindestens weitere 20 Jahre Schutz der Natur im Nationalpark.

Michael Kolberg informiert über die Wildtiere unserer Heimat (Foto: NP VBL)

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Erika Lieder

Commerzbankpraktikantin